Zur Aktualität von Leo Tolstoj

Gewaltfreiheit, Vegetarismus und Gemeinschaftsleben

Samstag, 27. Mai   –   11:00 Uhr   –   Alte Pfarrkirche Pankow

In einer Zeit von Populismen und ideeller Orientierungslosigkeit bietet das Vermächtnis Leo Tolstois ein ethisches Konzept von großer Aktualität.

Tolstoi engagierte sich für eine tierrechtliche Ethik, die in heutige Formen des politischen Vegetarismus und Veganismus eingeflossen ist.

Außerdem ist sein Imperativ, sich nicht an Institutionen der Gewalt wie Staat, Militär, Gerichten zu beteiligen, zu unterschiedlichen Zeiten und in verschiedenen sozialen Bewegungen, vor allem in den Niederlanden, auf fruchtbaren Boden gefallen. Wie hat solch ein beispielhaftes Leben außerhalb der Gewaltinstitutionen konkret ausgesehen und wie kann es heute aussehen?

Lou Marin, Autor und Aktivist für gewaltfreie Aktion, Marseille

Veranstalter:
Verlag Graswurzelrevolution

weitergeben - weitersagen:

Ein Gedanke zu „Zur Aktualität von Leo Tolstoj

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.