Gewaltfrei einen Tyrannen stürzen

Sind gewaltfreie Aufstände erfolgreicher als bewaffnete?

Samstag, 27. Mai   –   11:00 Uhr   –   Gemeindehaus Pankow

Die US Wissenschaftlerinnen Chenoweth und Stephan haben in einer Datenbank alle Aufstände der Jahre 1900 bis bis 2015 weltweit erfasst, die das Ziel hatten, ein Regime zu stürzen, eine ausländische Besatzung zu beenden oder sich abzuspalten (Sezession). Berücksichtigt wurden also nur Aufstände mit weitreichenden Zielen.

Die Ergebnisse dieser Studie stellen gängige Urteile zu Gewaltlosigkeit in Frage:

  • Die Zahl der gewaltlosen Aufstände ist in den letzten Jahrzehnten beeindruckend gestiegen: Noch nie hat es so viele gewaltlose Aufstände gegeben wie in den letzten Jahren. In den 115 Jahren des Untersuchungszeitraumes sind fast die Hälfte aller Aufstände von gewaltfreien, sozialen Formen des Widerstandes wie Demonstrationen, Streiks, Boykotts, Ziviler Ungehorsam etc. geprägt.
  • Entgegen der Annahme, dass Gewalt in politischer Auseinandersetzung das machtvollere Mittel ist, zeigt die Auswertung, dass gewaltlose Aufstände erfolgreicher ihre Ziele durchsetzen konnten als bewaffnete. Die Erfolgsrate gewaltloser Bewegungen liegt bei über 50 % und ist fast doppelt so groß wie bei militärischen. Die bewaffneten Aufstände scheiterten fast dreimal häufiger als die gewaltlosen.

Warum sind gewaltfreie Aufstände erfolgreich?
Die Schwelle sich an gewaltlosen Aktionen zu beteiligen ist geringer, als sich einer bewaffneten Bewegung anzuschließen. Im Durchschnitt haben gewaltlose Bewegungen viermal mehr Teilnehmer*innen als militärische Aufstände. Die 25 größten Aufstandsbewegungen waren zu 80 % gewaltlos, und diese wiederum waren zu 70% erfolgreich.

Im Vortrag zu dieser Studie werden wir weitere Gründe für den Erfolg gewaltloser Bewegungen diskutieren, aber auch der Frage nachgehen, warum gewaltlose Bewegungen (etwa die Aufstände des arabischen Frühlings) in den letzen Jahren weniger erfolgreich waren.

Gewaltlose Bewegungen sind nicht nur erfolgreicher, sie fördern auch demokratische Entwicklungen und sozialen Frieden:
Fünf Jahre nach einem Umsturz finden sich in 57 % der erfolgreichen gewaltlosen Bewegungen demokratische Verhältnisse, im Gegensatz zu 6 % bei den bewaffneten Aufständen.

Jan Stehn, Trainer für Gewaltfreiheit

weitergeben - weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.